How to wear: Mom Jeans, bauchfrei und Recycling

Die Mom Jeans fand ich immer doof: Altmodisch, oft komibiniert mit Crop Tops oder Fishnets, schreien sie nur so nach „Hochwasser“. Jetzt habe ich mich doch drübergetraut.

Die Mom Jeans ist überall

Auf Instagram und in den Läden: Niemand kommt an dieser Jeans vorbei. Faire Online Shops hatten sie jedoch lange nicht auf Lager. Hier gibt es meistens nur drei Standard-Modelle, um sicherzugehen, dass es sich nicht nur um einen kurzfristigen Hype handelt: Straight Fit, Bootcut und High Waist. Umso überraschter war ich, als ArmedAngels die Hose plötzlich im Sortiment hatte.

Bauchfrei war für mich immer ein Tabu. Ich trage Outfits im Normalfall den ganzen Tag und ziehe mich zwischendurch nicht um. Mit Crop Tops würde ich mich in der Arbeit nackt fühlen. Das Shirtkleid ist für mich die beste Alternative: Es zeigt Haut, aber bedeckt gleichzeitig sehr viel.

P.S.: Die Tasche besteht übrigens aus alten Kronkorken.

Outfit Mom Jeans, Shirtkleid, Recycling-Tasche

Outfit Mom Jeans, Shirtkleid

Mom Jeans: ArmedAngels / Shirtkleid: Lovjoi / Mantel: Marlies Mithöfer (via kleiderkreisel) / Schuhe: Think! / Recycling-Tasche: Afrikatage Wien


Fotos: Marianne Hofbauer

Kommentar verfassen