Frühling für Ökos: Culotte und Jute-Sneaker

26 Grad und es wird noch heißer. So zumindest in Wien. Ich liebe den Frühling hier: Es ist warm, aber immer wieder weht ein leichter Wind. Für die luftigen, kurzen Sommerkleider ist es aber noch zu früh. Was zieht man also an?

Finally: die perfekte Sommerhose

Ich habe sie endlich gefunden. Eine Hose, in der ich nicht übertrieben schwitze und die nicht zu eng ist. Meine Culotte hat sehr weite Hosenbeine und sieht daher oft aus wie ein langer Rock. Der Vorteil zum Rock? Kein #chubrub! Ich hasse Chubrub so sehr und ja, obwohl ich schlank bin habe ich das mitunter sehr extrem. Es kommt eben doch nur auf die Beine und den Schweiß an.

Schwanenkarussell im PraterCulotte: Hipsisters (Vintage, Second Hand) | Bluse: Hipsisters (Vintage, Second Hand) | Sneaker: Veja

Weiße Sneaker bitte!

Okay, ich habe den Hype um weiße Sneaker nie so richtig verstanden. Lange Zeit galt für mich bei Kleidung und Schuhen das Credo meiner Mama: dunkle Farben bevorzugt, da sieht man den Dreck weniger! Ich bin also niemand, der seine Sneaker akribisch putzt. Wenn sie mit der Zeit schmutzig werden, ist mir das herzlich wurscht. Mittlerweile kann ich aber verstehen, warum viele Leute so auf weiße Sneaker abfahren. Sie passen einfach zu allem und sind gerade für den Frühling – wo offene Schuhe wegen des Wetters nicht immer passen – perfekt.

Zuckerwatte im Prater

Zuckerwatte essen

Vor Kinderfahrgeschäft im Prater

Vor Spielcasino im Prater


Fotos: Karin Tscheppen




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.